Interview zur Geschenkset-Verlosung am 1. Advent 2020 mit Britta von Kandierte Äpfel

Britta Albracht von "Kandierte Äpfel" an ihrem Arbeitsplatz, an dem sie handgefertigten Schmuck entwirft.

Darf ich vorstellen? Das ist Britta. Ich kenne sie schon seit der Schulzeit und auch wenn wir nicht in der selben Klasse waren, teilten wir eine große Leidenschaft: Kunst. Alle kreativen AGs haben wir (soweit ich mich erinnern kann) belegt.

Ich hab damals schon ihre unglaubliche Kreativität bewundert und das sie bei der Wahl der Techniken immer über den Tellerrand schaute.

Umso mehr freue ich mich jetzt, dass sie sich mit ihren wunderschönen und handgefertigten Schmuckstücken selbstständig gemacht hat. Auch ich habe mittlerweile ein paar ihrer Statementohrringe in meinem Schmuckkästchen und freue mich so sehr, dass sie für jeden Advent und unserer Adventsverlosungen eines ihrer zauberhaften Ohrringsets zur Verfügung gestellt hat.

Ja, richtig gehört! Jeden Sonntag könnt ihr ein einzigartiges Geschenkset gewinnen mit Artikeln von uns und anderen Labels, von Britta gibt es jedes Mal ein Set handgemachter Ohrringe dazu.

Ihre Ohrringe sind das perfekte Geschenk für jede Frau, die einen Klecks Farbe im Leben braucht. Für jede Mama, die sich selbst zu schnell vergisst und die etwas Einzigartiges verdient hat. Aus diesem Grund habe ich passend zu unserem eigenen Sortiment ein paar Labels angeschrieben, ob sie Lust haben dabei zu sein. Bei der wöchentlichen Verlosung im Advent!

Zum 1. Advent haben wir schon ein Set verlost und gehen am kommenden Wochenende in die zweite Runde, denn immerhin ist dann schon der 2. Advent. Doch vorher möchte ich dir Britta noch ein bisschen näher vorstellen. Dazu habe ich ihr ein paar Fragen gestellt und ihre Antworten folgen jetzt.

Britta Albracht von "Kandierte Äpfel" fertigt von Hand wunderschöne Statementohrringe aus verschiedenen Materialien an.

Liebe Britta, bitte stelle dich doch kurz vor. Wer bist du und was machst du so?

Ich heiße Britta, bin (fast) 33 Jahre alt und wohne in Bonn. Aufgewachsen bin ich in Morenhoven, einem kleinen Dorf im Rhein-Sieg-Kreis. Ich bin Kreativkopf, Mama, Ehefrau, Hausfrau, Angestellte und Unternehmerin. In meiner kleinen Schmuckmanufaktur „Kandierte Äpfel“ stelle ich leidenschaftlich und sorgfältig besondere Schmuckstücke her. Ein bisschen Zucker für die Ohren sozusagen.

Ich kenne dich ja nun schon ein bisschen länger. Was hat dich zu deinem Business inspiriert?

Eigentlich war das indirekt mein Papa, mit dem ich sogar am gleichen Tag Geburtstag habe. Er ist seit vielen Jahren selbstständiger Tischler, also in einem kreativen Beruf tätig, in dem man etwas mit den Händen macht, Dinge austüftelt und stolz auf das Endergebnis ist.

Er arbeitet schon seit über 50 Jahren und sagt trotzdem regelmäßig zu mir „Weißt du Britta, ich gehe jeden Tag gerne zur Arbeit. Für mich fühlt sich das nicht wie Arbeit an, weil ich es gerne mache!“. Das hat mich immer inspiriert und das wünsche ich mir von ganzem Herzen: nicht nur einen Beruf auszuüben, sondern meiner Berufung nachzugehen und jeden Tag das zu tun, was ich liebe. 

Für wen genau sind deine Artikel, die du mit so viel Herzblut gestaltest? 

Mein Schmuck ist für jeden etwas, der gerne besondere Schmuckstücke trägt oder verschenkt. Schmuck, der liebevoll in kleinen Stückzahlen hergestellt wird, individuell als richtiger Hingucker oder auch dezent minimalistisch. So vielseitig wie meine Kundinnen sind auch meine Kreationen. Wer etwas Einzigartiges für einen besonderen Menschen sucht, wird bei mir bestimmt fündig und wer bei mir einkauft, unterstützt nicht den gesichtslosen Amazonas, sondern eine lokale Künstlerin, die bei jeder Bestellung einen kleinen Freudentanz macht. 

Auf einer Skala von 1 – 10: Wenn du dir vorstellst, dass jemand in deinem Online-Shop ein Geschenk für einen Lieblingsmenschen kauft, wie sehr wünschst du dir beim Auspacken dabei zu sein? 

Oh, das ist schwierig. Eigentlich natürlich 13! Ich fände es so toll mal zu sehen wie jemand reagiert, der meinen Schmuck aus packt und an der Verpackung und dem Design merkt, dass sie etwas ganz Besonderes in den Händen hält. Aber wenn es nicht so gut ankommt wie erhofft, wäre es als Designerin auch ziemlich peinlich daneben zu sitzen. =)

Britta Albracht von "Kandierte Äpfel" fertigt von Hand wunderschöne Statementohrringe aus verschiedenen Materialien und mit viel Liebe zum Detail an.

Woran arbeitest du gerade für 2021? Magst du da schon etwas verraten?

Ich arbeite aktuell an verschiedenen Dingen:

  1. möchte ich mehr Sets anbieten. Schon jetzt kann man zu vielen Ohrringen eine passende Kette bekommen, aber das ist noch ausbaufähig. Und ich denke über Crossover-Sets nach, z.B. eine stylische Gesichtsmaske mit passender Masken-Kette.
  2. würde ich meine Artikel gerne nicht nur in Deutschland, sondern weltweit anbieten. Das erfordert sehr viel Recherche und Vorbereitung, z.B. welche Versandart in welches Land möglich ist (Corona-bedingt gar nicht so einfach), steuerliche Dinge, Verpackungslizenzen usw.
  3. arbeite ich an einem Workshop-Konzept, was ich total aufregend finde. Ich habe vor Kurzem meinen ersten Schmuckworkshop für einen JGA veranstalten, was mir unheimlich viel Spaß gemacht hat und ein voller Erfolg war. Danach wurden die Corona-Regeln leider wieder verschärft. Ein Live-Workshop ist also erst wieder möglich, wenn die Regeln es zulassen. Aber ich habe auch schon einige Ideen für digitale Möglichkeiten wie einen Online-Workshop oder ein Workshop-Abo. Da wir nicht wissen wie lange es noch Kontakteinschränkungen gibt und ich bei Live-Workshops örtlich zu gebunden bin, möchte ich die Digitalisierung direkt mitdenken. 

Hast du einen tollen Tipp für eine gemütliche Adventszeit zu Hause?

Wir machen es uns in der Adventszeit gerne mit einigen Kerzen, selbstgebackenen Keksen und einem weihnachtlichen Tee gemütlich. In den Tee kommt auch mal ein Schuss Rum, dann wirds einem auch von Innen ganz warm. Außerdem haben wir schon einige Jahre einen Krimi-Adventskalender, bei dem die Geschichte in 24 Teile aufgeteilt wird.

Jeden Abend in der Adventszeit, wenn Sohnemann schläft und wir mit Tee und Keksen auf der Couch sitzen, lesen wir uns abwechselnd den neuen Teil vor. Irgendwie ist es auch noch als Erwachsener sehr schön, etwas vorgelesen zu bekommen.

Statementohrringe aus Polymerton in Hellgold von Kandierte Äpfel.

Ohja, liebe Britta! Das finde ich auch! Vorlesen lassen geht auch als Erwachsene*r noch. Vielen Dank für diese wunderschönen Antworten!

Ich hoffe euch gefallen die Statementohrringe von Britta genauso gut wie mir und wenn ihr mögt, dann schaut unbedingt bei ihr im Shop vorbei, oder auf Instagram und Facebook.

Für mich geht es jetzt an den Fototisch, denn schon das nächste Geschenkset möchte fotografiert und für dich vorbereitet werden. Am Wochenende findet wieder eine Verlosung bei uns auf Instagram und Facebook statt! Also schau dort unbedingt vorbei.

xo Julia